Unsere GRX Zucht
Unsere Katzen
Kitten abzugeben!
Die Rasse German Rex
Das Fell
Der Charakter
Katzenhaarallergie
Die Kosten
Fotoalbum
Impressum/Kontakt


Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer GRX-Zucht

Katzenhaarallergie?

German Rex - Ein Leben mit Katze trotz Allergie?!

(Ich bedanke mich sehr bei Frau Jung von der German Rex Zuchtstätte „vom Hause Jung“  für die Erlaubnis der Verwendung der nachfolgenden Informationen. Quelle www.vom-hause-jung.de.) 

Um es gleich vorweg zu sagen: Es gibt keine Garantie, dass nicht auch German Rex Katzen eine Katzenhaarallergie auslösen, manchmal auch erst nach Jahren. Deswegen wird von unserer Seite bei einer bekannten Katzenhaarallergie eigentlich vom Kauf abgeraten. Eine Rückgabe eines Jungtieres aus unserem Hause wegen einer später auftretenden Allergie ist nur im absoluten Ausnahmefall ohne Erstattung des Kaufpreises möglich und wird nur durchgeführt, wenn sich eine Abgabe an ein Tierheim ansonsten nicht vermeiden ließe.  

Da der Mensch aber manchmal ohne Katze nicht leben kann und der Wunsch nach einem kätzischen Familienmitglied häufig sehr groß ist, bietet die German Rex Katzenrasse meistens eine Möglichkeit für den allergischen Katzenliebhaber, doch noch zu seinem Glück zu kommen. Bei der German Rex handelt es sich überwiegend um allergenfreie Katzen oder mit wenig Allergen ausgestattete Samtpfoten. Von Natur aus. Genmanipulationen liegen hier nicht vor. Die Fellstruktur ist sehr kurz oder kurz und samtig. Sie verlieren nur sehr wenig Fell, weshalb es zu keinen großen "Fellhinterlassenschaften" auf den Möbeln der Besitzer kommt. Mit einer feuchten Hand kann man mühelos die wenigen Haare wegstreicheln. Es ist jedoch nicht so, dass sie absolut keine Haare verlieren.

Eine Katzenhaarallergie wird beim Menschen durch das Haupt-Allergen Fel-d1 (ein Glykoprotein) ausgelöst. Da German Rex Katzen dieses Protein nicht produzieren und auch vergleichsweise wenig Haare verlieren, besteht hier nun auch die Möglichkeit für Allergiker eine Katze zu besitzen, jedoch auch das kann individuell von jedem Menschen zur Katze variieren. Erfahrungsgemäß werden hellfarbige Tiere besser vertragen als Tiere in dunklen Farben.

Bei bekannter Katzenhaarallergie geben wir den Interessenten eine Fellprobe des Wunschtieres für den behandelnden Allergologen mit. Dieser führt daraufhin einen Allergietest (evtl. sogar einen Bluttest) durch, der definitiv eine Allergie gegen dieses Kätzchen ausschließen kann. So wird bereits vor der Aufnahme des neuen Familienmitglieds eine wichtige Voraussetzung für ein harmonisches Miteinander geschaffen.

Jedoch nicht das Fell selbst löst die allergischen Symptome aus. Wenn sich die Katze putzt, verteilt sie mit ihrem Speichel das Allergen über Fell und Haut und die allergischen Reaktionen können ausbrechen. Die Produktion dieses Proteins variiert individuell und ist von Alter, Geschlecht, Fellfarbe und Rasse der jeweiligen Katze abhängig.

Das Fell der German Rex ist sehr kurz, samtig bzw. ganz seidig. Nur einmal wöchentlich wird es mit einer feuchten Hand "gestreichelt" oder mit einer weichen Babybürste gekämmt, um evtl. lose Haare zu entfernen. Auf den Polstern oder Teppichen findet man bei der kurzhaarigen Variante keine Fellknäuel. Auch diese Fakten haben eine positive Wirkung auf die Psyche des betroffenen Menschen. Die Psyche darf bei einer Allergie nicht außer Acht gelassen werden!

In der Regel leben Allergiker dann harmonisch und unbelastet mit ihren German Rex-Katzen zusammen. Ohne Einnahme von Medikamenten und ohne weitere Vorsichtsmaßnahmen.

Künstlich erzeugte allergenarme Zuchtkatzen

Ein US-Unternehmen kündigte vor Jahren die Produktion von Katzen an, die das Fel-d1 nur noch in minimalen Mengen aufweisen. Eine Allergie oder ein Allergieschub sollte daher ausgeschlossen werden. Die Firma  identifizierte Katzen, die von Natur aus dieses bestimmte Allergen (Protein) in geringen Mengen oder gar nicht produzierten.

Selbst bei einer Rasse muss dabei bedacht werden, dass immer genetische Unterschiede vorhanden sind und eine gleich bleibende Produktion von Allergenen nicht gegeben sein kann. Das heißt: Die Menge des "Versuchsmaterials" Katze (Massen von Tieren) ist unvertretbar hoch. Ein Tier von 50.000 erfüllt diese Bedingungen.

In der Öffentlichkeit wurde daher diese Vorgehensweise der Produktion von Lebewesen heftig auf ethischer Basis diskutiert.

Dr. vet. Nolte, tierärztliche Hochschule Hannover: "Für die Entwicklung einer allergenfreien Katze sind zahlreiche Tierversuche nötig. Dafür müssen viele Katzen sterben. Das darf nicht sein. Das ist völlig unvertretbar und mit unserer ethisch-moralischen Auffassung nicht vereinbar."

Trotzdem wurden einige Katzen mit diesen genetischen Merkmalen hergestellt und an Interessenten ausgeliefert. Der Preis eines solchen Tieres soll bis zu 10.000 Dollar betragen. Der Wert eines solchen Wesens, entstanden durch Todesqualen von Artgenossen, ist wohl eher unermesslich.

Es ist endlich soweit - eine German Rex Katze zieht ein

Wenn eine Katze in das neue Heim einzieht....

....dann ist das immer ein besonderes Ereignis.

Wir suchen ausschließlich Familien für das ganze Katzenleben lang, denn wir möchten nicht, dass unsere Samtpfoten aus Unbedachtheit ihr Zuhause wechseln müssen. Daher bitten wir alle entsprechend disponierten Interessenten für Verständnis in Bezug auf diese notwendigen Untersuchungen durch den Allergologen.

Wenn jedoch eine German Rex nach einem erfolgreichen Allergietest in ein Allergikerhaushalt zieht, ist das noch einmal mehr etwas Besonderes: denn meistens hat ein solcher Mensch viele schlechte Erfahrungen mit Katzen. Eine normale Katze hat immer zu einem körperlichen Unwohlsein geführt.

Nun also, eine German Rex zieht endlich nach einem erfolgreichen Allergietest ein.

Und die Nase läuft, der Gaumen juckt, ein Kratzen im Hals meldet sich und zeigt Anzeichen für eine allergische Reaktion.

Tränen der Enttäuschung fließen.

Die Kätzchen werden an den Züchter zurückgegeben und das führt dazu, dass dieser Züchter so schnell nicht mehr an Allergiker verkauft. Der Stress für die Tiere ist schließlich nicht außer Acht zu lassen! Und welcher verantwortungsvolle Züchter will schließlich nicht das Beste für seine Kleinen.

Oder – man fragt sich, woher die allergischen Reaktionen wirklich kommen.

German Rexe haaren kaum und so schnell können die wenigen Haare sich schließlich nicht in der Wohnung verteilt haben. Zudem wurde doch vom Allergologen getestet, ob man gegen den auf den Haaren liegenden Speichel der Tiere allergisch ist.

Also lohnt sich die Frage, welche Allergie - die meisten Allergiker sind nicht nur gegen Katzenhaare allergisch – wirklich angeschlagen hat.

Es fragt sich zuerst, was hat sich alles verändert seitdem die Katzen eingezogen sind. 

  • Die Katzen haben die Wohnung als Revier erkundet, haben jede Ecke inspiziert, haben unmögliche Verstecke gesucht und gefunden
  • Die Katzen haben neue Einrichtungsgegenstände mit ins Haus gebracht: Kratzbaum und Toilette.
  • Neue Nahrungsmittel finden sich in der Küche: Nassfutter und Trockenfutter
  • Katzen sind unordentlich: überall findet sich Katzenspielzeug

Es gibt auch in einem super sauberen Haushalt Ecken und Plätze, an die der Staubsauger nicht drankommt, Orte an denen sich ein Gemisch aus Staub und Pollen ablagern kann. Diese Orte stören normalerweise nicht, da sie nicht aufgewirbelt werden. Katzen kommen aber an diese Orte! Dort ist es schließlich interessant!

Und ein Ausflug auf den Balkon bringt zusätzliche Pollen in die Wohnung. Zwar ist eine Katze ein reinliches Wesen, doch wird das Fell nicht sofort geputzt, wenn sie wieder in die Wohnung kommt – eine gute Gelegenheit, die Pollen in der Wohnung zu verteilen!

Und die Sache mit dem Kratzbaum ist genauso wie mit anderen neuen Möbel im Allergikerhaushalt problematisch. Es können Mittel gegen Insekten oder sonstiges Getier benutzt worden sein. Außerdem können Probleme durch das Katzenfutter und das Toiletteneinstreu auftreten. Deshalb sollte bereits vor dem Einzug der neuen Hausgenossen ein eingehender Test des neuen Katzenmobiliars, des Spielzeugs, des Einstreus und des Futters stattfinden. 

Der Fellprobenversand für den Test beim Allergologen

Hier folgt eine kurze Erläuterung zu dem Ablauf unseres Fellprobenversandes und einer etwaigen Adoption von Babys aus unserem Hause.

Jedes Tier ist genetisch individuell, so wie die Ausprägung und Art der Allergie eines betroffenen Menschen sowie dessen Stabilität seiner psychischen Verfassung. Jede German Rex produziert unterschiedlich viel (wenig oder gar kein) Enzym, welches sich im Speichel der Katze befindet und durch ihre Fellpflege in ihrem Haarkleid verteilt wird.

Wir bestehen vor einer möglichen Adoption wenn irgend möglich auf einen Besuchstermin in unserem Hause, um vorab die Menschen persönlich kennen zu lernen und ihre Reaktion (vor allen Dingen die psychische Seite) auf unsere German Rex zu erleben.

Nach einiger Bedenkzeit für die Interessenten sowie für uns wird entschieden, ob sie auf unsere Warteliste gesetzt werden. Da wir keine Katzen "produzieren", sondern mit Bedacht pro Zuchtkatze jährlich nur einen Wurf haben, ist die Anzahl unserer Babys begrenzt.

Wir setzen auf Qualität anstatt auf Quantität, denn wir möchten so viel Zeit wie möglich in die Aufzucht unserer Zwerge investieren, damit sie wirklich gut sozialisiert, gesund und munter zu den neuen Familien ziehen.

Wer ernsthaft an Rexchen aus unserer Familie interessiert ist, muss daher häufig Wartezeit investieren. Wenn man dann endlich "an der Reihe" ist, versenden wir Fellproben der von Ihnen auserwählten Babys. Dies geschieht, sobald die Kleinen sich selbstständig putzen (meistens ab der vierten Lebenswoche), da sich dann auch der ausschlaggebende Speichel des Kitten selbst im Fell befindet.

 

Pflichtangaben nach der neuen Datenschutzverordnung: 

Allgemeine Datenschutzerklärung

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Quelle: Muster-Datenschutzerklärung von anwalt.de

 

 

 

Email: kontakt@dankwarderode.de